Orgel in der Lutherkirche

Die Kirche wurde am Reformationstag 1937 geweiht. Im selben Jahr stellte die Lübecker Orgelbaufirma E. Kemper die 18-registrige Orgel aus dem Kirchsaal in der neuen Kirche auf und erweiterte sie auf 29 Register. Diese Orgel hatte ihre besondere orgelbaugeschichtliche Bedeutung, weil erstmals in Lübeck eine elektro-pneumatische Traktur eingebaut wurde.

Ende der 1970-er Jahre entstand der Wunsch nach einer neuen mechanischen Schleifladen-Orgel, die in zwei Bauabschnitten 1986 und 1990 von der Fa. E.F. Walcker GmbH aufgestellt wurde.

 

Daten: 1986/ 1990 E.F. Walcker GmbH (Kleinblittersdorf) Opus 5841

22 Register, drei Manuale und Pedal, Schleifladen, mechanische Spiel- und Registertraktur

Koppeln: II/Pedal, III/Pedal (als Fußtritte), Koppelmanual, Jalousieschweller für Brustwerk

Stimmung: Gleichstufig, 440 Hz/18°C

Disposition

Koppelmanual  (1. Manual)

Die im Hauptwerk und gleichzeitig im Brustwerk gezogenen Register können auf dem 1. Manual gekoppelt gespielt werden.

 

Hauptwerk

(2. Manual)

Praestant 8’

Rohrflöte 8’

Oktave 4’

Koppelflöte 4’

Nasat 2 2/3’

Gemshorn 2’

Mixtur 4 f.

Trompete 8’

Tremulant

 

Brustwerk

(3. Manual)

Gedackt 8’

Principal 4’

Blockflöte 4’

Oktave 2’

Quinte 1 1/3’

Sesquialtera 2 f.

Scharff 3 f.

Krummhorn 8’ (Reinalt Klein, März 2018)

Tremulant

Schweller

 

Pedal

Subbass 16’

Oktave 8’

Gedackt 8’

Oktave 4’

Hintersatz 4 f.

Posaune 16’

Kirchengemeinde
Luther-Melanchthon   zu Lübeck

Freitagskonzerte

Es geht wieder los. Die Freitagskonzerte gehen in die nächste Runde. Start ist am 6. Mai um 17.00 Uhr.

Peter und der Wolf

Am 10. Juni gibt es bei uns in der Kirche "Peter und der Wolf" zu hören und zu sehen. Platzkarten gibt es unter 0160 34 666 12.

Repair-Café

Am 28. Mai öffnet das Repair-Café wieder seine Türen von 14 bis 16.30 Uhr in der Moislinger Allee 98.

Hier finden Sie uns

Moislinger Allee 96

23558 Lübeck

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev.-Luth. Kirchengemeinde Luther-Melanchthon zu Lübeck